Keine Ahnung vom Geld der Zukunft?

David Bach hat das geschafft, wovon viele träumen. Der Selfmade-Millionär hat bereits früh angefangen – dank eines schlauen Tipps seiner Großmutter.

David Bach lebt den amerikanischen Traum: Er ist sprichwörtlich vom Tellerwäscher zum Millionär aufgestiegen. Doch dahinter steckt harte Arbeit – und einige Tipps und Tricks, die er sich auf dem Weg zum Erfolg angeeignet hat.

Drei Menschentypen: Das lehrte die Großmutter einem Selfmade-Millionär über das  liebe Geld

Doch wenn der Selfmade-Millionär heute zurückdenkt, dann war wohl der beste Finanztipp, den er je erhalten hat, der von seiner Großmutter Rose Bach. Die hat ihm schon mit sieben Jahren erklärt, wie die (Finanz-)Welt funktioniert. Da er als kleiner Junge gerne im Fast Food-Restaurant aß, half sie ihm dabei, seine allererste McDonald’s-Aktie zu kaufen.

Auch interessant: Das sind die drei größten Erfolgsgeheimnisse der Superreichen.

Zudem lehrte sie ihm eine Lektion fürs Leben: Schließlich gäbe es ihr zufolge nur drei Typen Menschen auf der Welt,

  • diejenigen, die zu McDonald’s kommen, dort essen und Geld ausgeben,
  • diejenigen, die für Niedriglöhne dort arbeiten und
  • diejenigen, die darin investieren.

Doch nur ein Typus wird so auf Dauer reich – die Investoren. Diese Erfahrung, so Bach, habe ihm gelehrt, wie ein Investor zu denken. Und das wiederum habe seine komplette Sicht auf die Welt verändert.

David Bach hat viel auf dem steinigen Weg zum Millionär gelernt – welche anderen Tipps er auf Lager hat, erfahren Sie hier.

Daher rät der Finanzexperte in einem Video auf dem US-Wirtschaftsportal CNBC auch anderen: “Helfen Sie Ihren Kindern lieber dabei, eine Aktie zu kaufen, am besten von einer Firma, die sie kennen und lieben.” Schließlich habe auch er den Tipp von seiner Großmutter beherzigt und wende ihn nun bei seinen Kindern an.

Sehen Sie hier das ganze Video:

Video

Lesen Sie auch: Diese Multimillionärin bereut nichts – und behauptet, dass das der beste Finanztipp ihres Lebens war.